Valerie Schweighofer (*1998) erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 5 Jahren. Nach Unterricht bei Alexander Kostin in München begann sie 2016 ihr Studium bei Prof. Krzysztof Wegrzyn an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Für den "Abschluss eines exzellenten Bachelorstudiums" wurde sie im November 2020 mit dem Dr. Karl-Ernst-Fichter-Preis ausgezeichnet und nahm dort ihr Masterstudium auf.

Weitere künstlerische Impulse erhielt sie u.a. von Zakhar Bron, Boris Kuschnir, Igor Levit, Sol Gabetta und Mitgliedern des ATOS Trios und Kuss Quartetts.

Als Solistin trat Valerie u.a. mehrfach mit dem Kammerorchester „Die Zarge“, mit dem Karlsfelder Sinfonieorchester, den Bad Reichenhaller Philharmonikern und den Münchner Symphonikern auf.

Valerie ist mehrfache Bundespreisträgerin bei Jugend Musiziert, erhielt 2013 den „Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes“ und den Jubiläums-WDR3-Klassikpreis der Stadt Münster. 2014 gewann sie den 1. Preis beim Förderpreis der Starnberger Musiktage und ist Preisträgerin der Odessa International Violin Competition 2018 und der International Violin Competition Andrea Postacchini 2019 in Fermo, Italien.

Valerie ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben und von Yehudi Menuhin „Live Music Now“ Hannover. Im März 2020 wurde sie zudem als Stipendiatin in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

Als Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds im Februar 2019 stellt die Deutsche Stiftung Musikleben ihr eine Violine von Stefano Scarampella, Mantua ca. 1905, aus dem Deutschen Musikinstrumentenfond zur Verfügung. 

Mobirise

© Copyright 2022 Avin Trio -
All Rights Reserved

Designed with ‌

HTML Website Generator